Willkommen beim 

LandesKatholikenAusschuss 

in Niedersachsen

Wir fördern die politische Meinungs- und Willensbildung katholischer Laien in Niedersachsen...

"Mit neuem Schwung soll in den kommenden zwei Jahren die Arbeit des Landeskatholikenausschusses Niedersachsen vorangebracht werden." Dies legte die Vollversammlung bei ihrem Treffen in Osnabrück am 24. April 2024 fest. 


Aufgabe und Zweck des LandesKatholikenAusschusses 

in Niedersachsen


Der Landes-Katholiken-Ausschuss (LKA) ist ein Gremium der katholischen Laien in den Bistümern Hildesheim und Osnabrück und im Offizialatsbezirk OIdenburg. Es will zur Meinungs- und Willensbildung in politischen und gesellschaftlichen Fragen beitragen und die Anliegen katholischer Laien öffentlich vertreten. Mitglieder sind die in Niedersachsen vertretenen katholischen Verbände und Delegierte der Laienräte.

Aktuelle Themen

Wahlaufruf ! 

Familienpolitik

Familien erbringen unverzichtbare Leistungen sowohl für die persönliche Entwicklung jedes einzelnen Menschen als auch im Blick auf die Sicherung der Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. Damit leisten sie einen unersetzbaren positiven Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Wir setzen uns daher dafür ein, dass Familien Zeit, monetäre Entlastung und Förderung sowie eine familienergänzende Infrastruktur bekommen. 




Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Menschenwürdige Arbeitsbedingungen

Der Missbrauch von Werkverträgen und Leiharbeit hat deutlich zugenommen und insbesondere EU-Arbeitsmigrant*innen wurden in menschenunwürdige Arbeitssituationen gezwungen. Daher engagieren wir uns bereits seit Jahren für stärkere Regulierungen bei Werkverträgen und Leiharbeit. Unsere neue Stellungnahme zur Thematik lesen Sie hier